• Français
  • Lifestyle

    Vom Detox-Muffel zum Detox-Fan

    Ich esse gerne Gemüse und Salat. Und ich trinke leidenschaftlich gerne Tee. Nicht etwa, weil es gesund ist, sondern weil ich es mag. Weil es mir schmeckt. Ich gebe es ungerne zu…ich bin ganz und gar kein Gesundheitsfreak. Ich zähle mich mehr zur Kategorie Genussmensch. Ein glasklarer Fall.

    Detox? Schon viel davon gehört. Saftkuren und auf alles verzichten, was lecker ist und gut schmeckt. Nicht mit mir – brauch’ ich nicht, will ich nicht. Ich und Detox? Nein danke. Das war bislang weit weg von den Dingen, die ich meinem Leben noch unbedingt ausprobieren wollte.

    Aber irren ist bekanntlich menschlich.

    Denn beim Anblick der myInStyleBox Detox-Box vom Januar gerate sogar ich ins Schwärmen. Da mutiere ich doch glatt vom Detox-Muffel zum Detox-Fan. Ich will mal nicht übertreiben, also zumindest fast. Aber ich gebe dem Ganzen eine Chance. Aus dem einfach Grund, weil ich finde, dass man sich das wert sein sollte.

    Angela Ramel, unsere Ernährungsexpertin, sagte im Interview mit MyInStylebox:

    „Wenn es um das Thema Entgiftung oder neudeutsch Detox geht, denkt man meistens an aufwändige Fastenkuren und Biotta-Säfte. Den Körper zu entgiften ist heutzutage notwendiger denn je. Wir sind täglich hohen Belastungen ausgesetzt, sei es aufgrund falscher Ernährung, unserer Umwelt oder dem Alltagsstress. Unser Körper hat zwar die Fähigkeit sich ständig zu regenerieren, aber wir tun gut daran, ihn täglich bewusst dabei unterstützen.“

    Das klingt einleuchtend. Zumal Detox unseren Körper dabei unterstützt, dass wir uns jünger, fitter und gesünder fühlen. Dagegen habe ich persönlich rein gar nichts einzuwenden, ganz im Gegenteil. Es ist nie zu spät, Neues auszuprobieren.

    Wer rastet, der rostet. Wer wagt, gewinnt. Ganz einfach, oder?

    beach-yoga1

     

     

    You Might Also Like

    No Comments

    Leave a Reply